Informationen zur Wiederaufnahme des Unterricht

20.052020

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
unser und Ihr Wunsch nach einer Rückkehr in den Schulalltag und „ ansatzweiser schulischer Normalität “ ist mehr als nachvollziehbar. Vom Start eines „normalen Schulalltags“ mit Unterricht sind wir aber noch sehr weit entfernt. Er wird Schüler und Lehrkräfte zunächst bis zu den Sommerferien vor Herausforderungen stellen.
 
Zur gestrigen Schulmail des Ministeriums zur Wiederaufnahme des Unterrichts an den Förderschulen GE möchten wir Ihnen deshalb bezüglich für unsere Schule die folgenden wichtigen Informationen zukommen lassen:
 
Die Eltern, deren Kinder am sogenannten Präsenzunterricht nach unseren Plänen teilnehmen, erhalten in den nächsten Tagen einen Anruf durch die Klassenleitung, an welchen Tagen Ihr Kind die Schule besuchen wird.
 
Die Schülerbeförderung für die Schüler und Schülerinnen, die wir für den Präsenzunterricht dem Kreis Wesel gemeldet haben ist ab dem 25.05.2020 sicher gestellt. Die Unternehmen wurden entsprechend informiert und werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen.
 
Für die Schüler und Schülerinnen der Notbetreuung steht noch eine Klärung aus. Hier müssen Sie noch die Kinder zur Schule bringen und auch wieder abholen! Sie erhalten von uns eine Mitteilung, wenn sich  hierzu etwas ändert!!
 
Der Mahlzeitendienst ist ab dem 25.05.2020 geregelt, das heißt, es gibt für alle Schüler und Schülerinnen, die am Tag anwesend sind, ein Mittagessen.
 
Es wird Angebote für Kleinstgruppen mit maximal 4 Schüler*innen geben. Jede Schülerin und jeder Schüler kommt nach unseren Plänen aller höchstens an 2 Tagen in der gesamten Zeit bis zu den Sommerferien in die Schule.
 
Therapeutische Maßnahmen im Rahmen der Krankengymnastik, Ergotherapie und Sprachtherapie können auf Grund der Hygienevorgaben und des Infektionsschutzes ( Vermeidung von Infektionsketten ) von unseren externen Praxen nicht in der Schule durchgeführt werden.
 
Bei Übergriffen, körperlichen Auseinandersetzungen und wiederholten Verweigerungen zur Abstandhaltung und Hygienemaßnahmen müssen die Schülerinnen und Schüler abgeholt werden. Wir behalten uns vor , nach Absprache mit der Schulaufsicht und dem Gesundheitsamt diese Schüler gemäß Paragraph 54 SchulG vom Unterricht auszuschließen
 
Beigefügt zu unserem Elterninfo haben wir eine Zusammenstellung der Rahmenbedingungen und Abläufe zur Öffnung der Bönninghardt-Schule für die Zeit bis zu den Sommerferien. 
 
Bei allen Entscheidungen, die wir zum Präsenzunterricht und den Notbetreuungsgruppen getroffen haben, ist Frau Stache und mir der Gesundheits- und Infektions-chutz Ihrer Kinder und unserer Lehrkräfte sowie Mitarbeiter von hoher und absoluter Wichtigkeit. Alle Bestimmungen und Vereinbarungen zu den Hygienemaßnahmen und zum Infektionsschutz haben wir unter diesen Aspekten sehr genau und kritisch geprüft!
 
Wenn Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns bitte an oder hinterlassen eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter oder schreiben eine E-Mail an mail@boenninghardt-schule.de. Sie erhalten zeitnah eine Rückmeldung!

 

Auch bei Problemen oder Unsicherheiten möchten wir gerne dass Sie uns anrufen.
Wir sind selbstverständlich für Sie da !
Nur gemeinsam lässt sich das stemmen!
 
Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!
L. Petrikowski, Schulleiter
K. Stache, Förderschulkonrektorin

 

Suche